Home Site Map
zwei Buben in AfrikaTrinkendes Kinddrei Frauen in IndienFrauen bei der Ernte in Südamerikazwei Schulmädchen in Indienglückliche Familie

Otto Tausig

Bild zu 'Otto Tausig'

Otto Tausig

und seine Initiative Entwicklungshilfe der Künstler

Otto Tausig ist in Wien geboren. Er musste 1939 16-jährig nach England emigrieren, wo er sich als Land- und Fabrikarbeiter durchschlug, 1946-1949 studierte er am Reinhardt-Seminar und war ab 1948 Schauspieler, Regisseur und Chefdramaturg am Neuen Theater in der Scala (u.a. Inszenierungen von Nestroys „Lumpazivagabundus“ und Raimunds „Der Verschwender“); nach der Schließung der „Scala“ 1956 ging er mit vielen Kollegen ans Deutsche Theater in Ost-Berlin. Es folgten Engagements in Zürich, Wien, Berlin (Volksbühne), Köln, Hamburg, Frankfurt, München. 1970 bis 1983 war er als Schauspieler und Regisseur Ensemblemitglied des Burgtheaters, seit 1983 ist er wieder frei tätig, gastierte an allen großen Bühnen im deutschsprachigen Raum; seit den sechziger Jahren war er auch wiederholt als Regisseur und Schauspieler für Film und Fernsehen und als Lehrer tätig.

„Nicht jammern, sondern einfach etwas tun“ ist das Lebensmotto Otto Tausigs, der sich seit vielen Jahren für Entwicklungsprojekte in verschiedenen Ländern engagiert. Alle Einnahmen spendet er für die Dritte Welt. „Das ist der einzige Zweck meiner Auftritte“.


In diesem Bereich können Sie weitere Informationen zu Otto Tausigs Engagement erfahren:





zum Seitenanfang  „Mädel aus der Vorstadt“

Abschiedsvorstellung Volkstheater

Liebes Publikum,

Sie werden sich vielleicht wundern, dass ich Sie anrede, wo ich doch nur ein Theaterrequisit bin, ein ziemlich schäbiges sogar: eine Tasche. Obwohl ich jetzt mit Ihnen rede, bin ich keine Plauder- sondern eine Aktentasche. Es sind allerdings auch keine Akten in mir drin, nur ganz am Anfang eine Rose. Trotzdem schleppt mich der Darsteller des Schnoferl das ganze Stück über mit sich herum – völlig leer. „Wozu?“ werden Sie sich fragen. Nun, meine große Stunde kommt erst nach der Vorstellung. Ich, eine verbeulte alte Tasche, werde da gewissermaßen zu einem weltlichen Klingelbeutel. Denn der Schnoferl wird dann draußen im Theaterfoyer auf einem Stockerl stehen und Sie bitten, etwas in mich hineinzuwerfen, als Hilfe für schrecklich arme Menschen in Albanien, die bemüht sind, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen. Damit wollen wir nicht großen Organisationen wie der Caritas oder dem Roten Kreuz Konkurrenz machen. Bei uns handelt es sich nicht um Katastrophenhilfe, sondern um ein Projekt, das schon seit einiger Zeit erfolgreich dafür sorgt, dass sich Menschen dort selber und dauerhaft aus der Not befreien können.
Offen gestanden, dem Darsteller des Schnoferl ist es selber sehr peinlich, Sie, nach einer hoffentlich unterhaltsamen Vorstellung, so zu belästigen. Aber zu seiner Entschuldigung möchte ich sagen: ich alte Tasche bin nur scheinbar leer, denn es ist schon seine gesamte Abendgage drin. Dieser Schnoferl wirft sie nämlich heute – und bei allen anderen Veranstaltungen – zur Gänze da hinein und spielt gratis – aber keineswegs umsonst, wenn mit Ihrem und seinem Geld Menschen das Überleben ermöglicht wird.

Übrigens: der ENTWICKLUNGSHILFEKLUB leitet Ihr und sein Geld zu 100% an die Notleidenden weiter, ohne einen Groschen abzuziehen, das kann er Ihnen garantieren.

der Schnoferl
(alias Otto Tausig)
Winkelagent




hosted at Brunner Webhosting - login - JPETo™ CMS JPETo - James's Publishing & Editing Tool